Die Memmentalerbowle

Sie brauchen:
- 1 Memme
- 1 Bowlis Becker
- 1 Schoko-Taler (eßbar)

Beachten sie folgende Punkte und alles wird schiefgehen...

1. Holen sie sich aus dem Saloon nebenan eine dicke, fette Memme. Natürlich sollte der Feigheitsgehalt mindestens 80% betragen. Bestehen sie aber auf eine Memme aus deutscher Zucht!

2. Fahren sie nach Schimmelton und holen sie sich einen Bowlis Becker von irgend einem Spielfeld. Aber bitte nicht von einer Rasenfläche, sonst hat er vielleicht später beim Kochen Gras zwischen den Zähnen!

3. Holen sie sich Klaus Augentaler und legen sie ihn über Nacht in geschmolzene Hundescheiße ein, schon haben sie am nächsten morgen einen delikaten Schoko-Taler!

4. Die Memme wird nun in einer Bratpfanne mit ein paar Giebeln angedünstet. Wenn sie auf beiden Seiten schön braun ist, sagen sie 3 mal "braune Sau" zu ihr, das gibt ihr das typische Aroma.

5. Schneiden sie Bowlis Becker in kleine mundgerechte Scheiben und pressen sie diese aus, indem sie auf jeder Scheibe 5 Minuten herumkauen und die sich dabei ansammelnde Flüssigkeit in einen Bowlentopf spucken.

6. Nehmen sie den Schoko-Taler und teilen sie ihn in 100 Schoko-Pfennige. Geben sie diese dann unter ständigem röhren in die Bowle. Wenn sie genug geröhrt haben, sollte nur noch eine braune stinkende Masse im Bowlentopf umherschleimen.

7. Nehmen sie nun die braungebrannte Memme und pulverisieren sie sie mit einer 50 Kilo-Ladung Schwarzpulver zu pulverigem Pulver. Dieses geben sie dann in die Bowlenmasse und röhren das ganze nochmal kräfig durch.

Die Bowle ist nun fertig. Vor dem Genuß rufen sie bitte das städtische Krankenhaus an und melden für eine halbe Stunde nachdem sie mit dem verspeisen begonnen haben, einen schweren Vergiftungsfall an.

Nun können sie beruhigt ihre Bowle genießen. Guten Appetit!