Massewürfelzüchtung

1. Beleben des Massewürfels

Massewürfel werden in einer umweltverträglichen Plastikverpackung mit einer Durchschnittsgröße von 1/2cm3 in führenden Drogerien verkauft. Nach dem auspacken müssen die Massewürfel erst einmal belebt werden. Dazu wird eine Tüte Instant-Spannung mitgeliefert. Füllen Sie das Waschbecken mit Wasser, und gießen dann die Instant-Spannung in das Wasser. Warten Sie, bis sich auch das letzte Spannungskörnchen aufgelöst hat. Legen sie dann den Massewürfel hinein. Nach einiger Zeit öffnen sich die Augen und der beginnt sich zu verfärben. Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist (siehe Farbschema), nehmen sie ihn aus der Spannung.


2. Verformen des Massewürfels

Schalten sie den mitgelieferten Bunsenbrenner ein. Dann betäuben sie den Massewürfel mit dem Tot-Phaser (Best.Nr. 08/15). Wenn sie den Tot-Phaser nicht benutzen, wird die Form des Massewürfels nicht lange behalten, und er formt sich zurück. Den betäubten Massewürfel erwärmen Sie mit dem Bunsenbrenner und verformen ihn so, wie sie wollen. So können sie z.B. einen Massepyramidenstumpf, eine Massekugel oder auch einen Massezylinder formen. Wenn der Massewürfel dann abgekühlt ist, behält er seine Form, bis sie ihn erneut erwärmen. Legen Sie ihn zum Wiederbeleben wieder in die Spannung


3. Richtige Haltung des Massewürfels

Sie sollten Massewürfel grundsätzlich an der Leine halten. Wenn ein Massewürfel jung ist, sollte er sich erst an die Leine gewöhnen. Besonders bei schwarzen Leader-Würfeln ist die Gewöhnung schwierig. Zeigen Sie ihm täglich das Scheißhaus und lassen Sie sich täglich von Harald Schmidt in der Late-Night-Show Knöpfe an die Backe labern, die Sie dann abreissen und den Massewürfeln zu essen geben. Nach kurzer Zeit hat der Massewürfel dann vertrauen zu Ihnen.